Obdachlosigkeit und Armut
Es kann jeden von uns treffen - Wir dürfen hier genau hinschauen


Image

Image
Image
Image

Oftmals hat das Leben besondere Herausforderungen für uns. Steigende Mieten, verminderte Einkommen, plötzlicher Verlust des Arbeitsplatzes, Trennung, Verschuldung sind Situationen, die uns von heute auf morgen aus der Bahn werfen können.

Wir reden über Humanität, und immer mehr Menschen hier in Deutschland leben auf der Straße, ohne eigenes Zuhause und ohne eine warme Mahlzeit pro Tag. Waren es 2010 noch 248.000 „Wohnungslose“, so sind es 2018 bereits weit über eine halbe Million. Die Zahlen kletterten auch 2019 und 2020 weiterhin in die Höhe. Diese Menschen sind nicht nur dem Hunger ausgesetzt, der zum täglichen Begleiter wird, sondern sie kämpfen mit fehlenden Hygienemaßnahmen, denn schon die 50 Cent für die öffentliche Toilette fehlen. Hinzu kommen die kalten Nächte mit Schnee, Regen und einer fehlenden Unterkunft.

Armut dauert 12 Monate im Jahr– unsere Mitmenschen brauchen uns – „We Are One“

Neben unseren eigenen Bemühungen, Menschen in der Obdachlosigkeit und der Armut eine helfende Hand zu reichen, unterstützen wir die helfenden Maßnahmen des Armutsbeauftragten Thomas de Vachroi, der Armutsbeauftragter der gemeinnützigen Gesellschaft Diakoniewerk Simeon und Sozialbeauftragter der Neuköllner CDU sowie Leiter des Diakonie-Hauses Britz ist. Durch seinen Kontakt zur Politik, zahlreichen Vereinen und Organisationen ist es für uns ein Geschenk, ihn mit unserer Stimme und unseren Spendenmöglichkeiten sowie Einnahmen aus eigenen Projekten und Veranstaltungen unterstützen zu dürfen.

Wir von Voice Aid begrüßen sein Vorgehen und seine Ideen, den Menschen auf der Straße eine neue Perspektive geben zu wollen.


Image
Image

Feldbesteck Aktion Frühling 2021

Aufgrund der neuen Gesetze zur Eindämmung von Plastik im gewerblichen und privaten Rahmen ist die Einrichtung von Thomas de Vachroi gezwungen, auf Besteck aus Kunststoff, welches sie den Bedürftigen bei der Essensausgabe mitgeben, zu verzichten. Es steht außer Frage, dass diese Entwicklung für die Natur ein Segen ist, trotzdem stellt es unsere bedürftigen und hilfesuchenden Mitmenschen vor ein Problem. Um eine Lösung für diese Herausforderung zu finden und den Menschen in Berlin trotzdem die benötigten Speisen überreichen zu können, hat Thomas de Vachroi zusammen mit der Tee- und Wärmestube die Aktion „Feldbestecke“ ausgerufen. Durch ein Bonsystem sollen die Feldbestecke an Obdachlose von den jeweiligen Einrichtungen in Berlin ausgegeben werden.

Wir von Voice Aid unterstützen diese grandiose Idee. Durch einen Spendenaufruf wollen wir Berlins Obdachlose mit den passenden Bestecken versorgen.

Durch die Ausgabe der Feldbestecke wären die Einrichtungen, die Thomas De Vachroi betreut, die ersten in Berlin, welche für die Ausstattung der Menschen ohne Obdach mit diesen Permanentbestecken Sorge tragen.

Für die Ausstattung unserer Bedürftigen allein in der Stadt Berlin sind ca. 5000 Feldbestecke aus Edelstahl nötig, die ca. 9,-€ pro Besteck kosten.